Raising Giant Killers

Ungefähre freie Übersetzung: Wie man Kinder erzieht, die Riesen besiegen! Die göttliche Bestimmung deiner Kinder freisetzen durch Eltern-Sein mit Vision.

Ich hab dieses hammermäßige Buch von Beni und Bill Johnson mit dem gigantischen Titel nicht mal zur Hälfte durch, aber es ist mega. Was mich total freut ist, dass wir das gleiche Herz teilen. Natürlich sind die beiden meilenweit schon vorausgegangen und haben ihren Preis dafür bezahlt. Danke Jesus für diese genialen Vorbilder und Weltveränderer. In meinem Buch gibts eher so ganz praktische Umsetzungen für die ganz erste Zeit von uns Anfänger Eltern, während sie biblische Grundlagen, Denkweisen, Haltungen, Einstellungen, göttliche Prinzipien zum Leben und Erziehen von Kindern (und Enkelkindern!) erklären und aus ihrem Leben erzählen. Totale Wahrheiten, generationenlang erprobt und trainiert und mit durchschlagender Kraft. Absolute Empfehlung!

Punkte, die mir spontan einfallen, total frei übersetzt:

„Wo 2 oder 3 in meinem Namen zusammen sind, da bin ich mitten unter ihnen. (Matthäus 18,20). Das ist Familie. Wenn wir ihn einladen, verspricht Gott, dass er ständig da und mit uns ist!“

„Als Eltern sind wir Beschützer und Ermächtiger. Unsere mächtigste Waffe im Beschützen ist das Gebet, und wir müssen unsere Kinder ermächtigen und vorbereiten und ausrüsten, damit sie diese Welt erobern.“

Wer gerne auch mal Englisch liest: Man kann es sogar ohne Versandgebühr hierher shippen lassen, das ist doch mega! (Andi runzelt ungläubig die Stirn, deshalb werde etwas unsicher und hoff, dass ich das auch wirklich richtig verstanden habe:)

Wenn ich für meine Bücherwerbungen Geld bekommen würde, hätte ich schon ganz schön was zusammen. Aber natürlich sind sie für euch kostenlos!

 

IMG_5541

Süß schlafende? Weltveränderer

 

Die Kindersprüche:

„Mama, wie macht ein Hustenstiller das?“ ??? „Hat er vorne so Dinger dran, wo man dran trinken kann?“

„Mama, bitte gib uns noch Schokolade. Bitte, Mama, bitte. Dann bist du die beste Mama der ganzen Welt und ganz treu und gerühmt. Sei gnädig.“

Die kleine Tochter kommt mit einem eindeutigen Duft zu mir ins Bad. Sie schaut mich an und fragt: „Du pupst?“

Ich kann hier nur für mich sprechen und ich finde es ist einfach das umhauendste, beste und wunderbarste eine Mama zu sein! Ich liebe es von ganzem Herzen. Wer sonst bekommt alle die Kunstwerke aus dem Kindergarten, aus der Schule und von daheim? Jedes einzelne ist ein echter, wertvoller Liebesbrief an mich! Zu wem rennen meine Kinder, wenn sie sich angeschlagen haben und es ihnen wehtut mit lauten Geschrei? Dann nehme ich sie kurz in den Arm, tröste sie und schon nach 2 Sekunden rennen sie fröhlich wieder los zum spielen. Durch die Mama strömt Heilung. Zu wem kommen die süßen Kleinen morgens, verwuschelt und verknautscht und verschlafen hingetappst, um sich nochmal einzukuscheln? Zu wem rennen sie beim Abholen freudestrahlend in den Arm? Wem erzählen sie abends im Bett von ihren schönsten und blödesten Sachen, die oft kein Anderer hören darf und wird? Wem erlauben sie nachts, sie zu trösten und beruhigen, wenn sie schreiend aufwachen? Nur ihrer Mama.

img_5725

Begrüssungsplakate nach der Geschäftsreise

Oder genauso schön ist es bestimmt ein Papa zu sein. (Ich mein, das weiß ich ja nicht aus persönlicher Erfahrung) Aber wer wird wie ein Superstar mit Freudenjuchzen und dicken Umarmungen begrüsst, wenn er heimkommt? Bei wem klammern sich die Kinder an jedes verfügbare Hosenbein, damit sie ganz nah bei ihm sein können? An wen hängen sie sich an den Arm und übersähen diesen mit klebrigen Küssen und verkünden aus vollstem Herzen : „Ich lieb dich am allermeisten, du bist der allerbeste Daddy.“

Wer sonst, außer unsere Kinder setzen eine komplett neue Bandbreite an Gefühlen in uns frei? Wer verändert auf so grundlegende und einfache Weise unser Herz und macht uns zu einem besseren Menschen, wenn wir uns darauf einlassen? Als Eltern werden wir zu kämpfenden Löwen für unsere Kinder und stehen um sie Ängste aus, wie für nichts und niemand davor. Wir platzen vor Stolz über diese kleinen Menschen und unsere Augen quellen über vor Liebe und Dankbarkeit. Sie reizen uns bis zum Umfallen und kennen unsere Schwachstellen genau. Durch sie lernen wir, an uns zu arbeiten und werden immer wieder daran erinnert, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben.

Wir als Eltern haben die Möglichkeit Menschenleben zu prägen, so stark wie kein anderer nach uns. Wir dürfen Schätze in die Herzen unserer Kinder hineinlegen. Wir legen die Grundlage für ein Leben, das die Zukunft unserer Welt prägen wird. Das, was wir als Mamas und Papas unseren Kindern vorleben und beibringen, so, wie wir ihr Herz berühren, wird immer tief in ihnen sein.

♥♥

Kinder zu bekommen und zu haben ist ein riesiger Schatz und ein absolut unverdientes Geschenk. Nichts anderes auf diesem Planeten kann damit verglichen werden und es kann durch überhaupt gar nichts anderes ersetzt werden.

Ich träume von uns als Mamas und Papas, die ihre Kinder mit Leidenschaft erziehen und diese gewaltige Berufung ergreifen und ihre gottgegebene Verantwortung auch in diesem Bereich mit aller Zeit und Kraft ernst nehmen.

Gott hat uns Eltern als Leiter und Verantwortliche für unsere Kinder eingesetzt. In allen denkbaren Bereichen. An allererster, alleroberster Stelle. Wir würden sie manchmal gerne an andere abgeben: Staat, Kirche, Einrichtungen, Erzieher oder sonst wen. Aber wir werden am Ende Rechenschaft ablegen müssen, darüber, wie wir mit diesem, uns anvertrauten Gut, umgegangen sind.

Ich möchte meine Mädels als Giant-Killer erziehen. Ich will Raketen anzünden. Ich werde mein Bestes geben und alle Schätze in sie hineinlegen, die ich jetzt schon kenne. Ich werde jeden Tag dazulernen, für mich und für sie. Für den Rest werde ich Jesus und den heiligen Geist bitten, das Ihre zu tun und jedes Leben in Gottes Hand legen. Und ich und Andi werden immer wieder stundenlange Beziehungsarbeit investieren, um mit ihnen Konflikte zu lösen, zu ihren Herzen vorzudringen und gemeinsam mit ihnen den Frieden zu erkämpfen und zu erleben, den Jesus dann schenkt. Amen.

img_5927

Das kann ich wirklich gut brauchen.

Auf einem Vortrag über die (immer mehr zunehmende) Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen hörte ich, dass die Empathiefähigkeit der Kinder dadurch immer weniger wird. Wie genial, dachte ich. In einem Haushalt mit gleich mehreren Weltveränderen kann diese Fähigkeit gar nicht verloren gehen, ist es doch ständig so, das dieser oder jener ein Problem miteinander haben und das dann bestenfalls durch Gespräche miteinander lösen müssen. Sie müssen sich damit auseinandersetzen, wie es jemand anderem geht, wenn sie sich so oder so verhalten, das nennt man Empathie! Also: Je mehr im Cyberspace, desto mehr Geschwister als Ausgleich nötig, ist die Lösung!:) (Andi sagt bestimmt, dass ich das so auf gar keinen Fall stehen lassen darf!:))

 

 

 

Ein Gedanke zu “Raising Giant Killers

  1. Liebe Sarah,
    Du hast so recht …. Kinder zu bekommen, Familie zu leben ist ein unverdientes Geschenk, dass mit nichts anderem zu vergleichen ist.
    Ganz herzlichen Dank für Deine Worte, die mir so sehr aus dem Herzen sprechen. 😊
    Meine drei Kinder sind inzwischen aus den Kinderschuhen herausgewachsen, aber ich kann heute wirklich aus vollem Herzen sagen, dass “Mama-sein” das Sinnvollste ist, dass es für mich im Leben gibt.
    In allem was wir durch unsere Kinder in unserer Familie erleben durften – in allen Höhen und Tiefen – haben wir erleben und spüren dürfen, wie sehr Gott Familie stiftet, Familie liebt und auch Familie segnet.
    Ja wir als Eltern haben einen Anteil daran, zu welchen Persönlichkeiten und Weltveränderern sich unsere Kinder entwickeln – aber unsere Kinder haben auch einen großen Anteil daran, zu welchen Personen wir uns durch ihre Gegenwart entwickelt haben.
    Ich bin Gott so unendlich dankbar für die Herausforderung und das Geschenk, dass er uns mit unseren Kindern gemacht hat.
    Gott segne Dich für Deine Aufgaben in Deiner Familie und als Ermutigerin für alle Menschen, die Gott Dir in den Weg stellt.

    Liebe Grüße, Susi 🌟

    P.S. Außerdem hört das “Eltern-sein” nicht auf, wenn die Kinder aus dem Haus sind. Wenn Gott will, vergrößert sich die Familie sogar weiter, wenn Schwiegerkinder und Enkelkinder hinzukommen…. und darauf freue ich mich schon heute. 😍

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s