about sex 1- our story

Unser Herz brennt einfach für dieses Thema, wir spüren es immer und immer wieder:

Sexualität & Reinheit!

Deshalb waren Andi und ich vor einiger Zeit auch gerne zu einem Interview bereit, dass eine junge Studentin mit uns geführt hat, zum Thema Enthaltsamkeit und warum und wie wir vor der Ehe gewartet haben. Hier könnt ihr den fertigen Artikel lesen, der daraus entstanden ist:

https://www.edit-magazin.de/das-erste-mal-die-hochzeitsnacht.html

Ich finde den Artikel echt gut, auch weil er sich kritisch mit dem Thema Enthaltsamkeit auseinandersetzt und wie wir damit und mit dem Thema Sexualität allgemein in unseren Gemeinden und Kirchen umgehen. Es gibt da noch sehr viel Potential nach oben… Und mein Herz wird schwer und traurig, wenn ich daran denke, wieviel Verletzungen dadurch in Menschen und Schwierigkeiten auch in Beziehungen und Ehen entstanden sind. Ich wünsche mir, dass wir die ganzheitliche und geistliche! Sichtweise auf dieses Thema finden und lernen auf eine gute Weise damit umzugehen und darüber zu sprechen, nicht nur über Sex vor der Ehe, sondern auch über das Thema Sex in der Ehe, von dem man sehr wenig in lebendiger und fröhlicher Art und Weise hört…

Um in dieses riiesige und komplexe Thema einzusteigen, will ich euch zuallerst my bzw. unsere Story mit dem Thema Sexualität erzählen (denn JEDER VON UNS hat damit seine ganz eigene Geschichte!):

Dieses Thema begleitet mich und Andi schon seit unserer Jugend. Damals, als ich mit 14 Jahren auf einem Jugendcamp während des Liedes „Historymaker“ ganz ganz deutlich den tiefen Wunsch verspürte, genau solch ein Weltveränderer zu werden und nicht mehr für mich zu leben, sondern mein Leben ganz in Gottes Hand zu legen, fing es an.

Ich beschäftige mich damals viel mit dem Thema Jungs. Höhö😊

Und in mir kam immer wieder der Wunsch und die Sehnsucht auf, auch in diesem Thema alles, was Jesus da für mich hat, auszuschöpfen. Ich wollte nicht nur so ein bisschen „Christ-Sein“, ich wollte (und will) dass mein Leben ganz von Jesus erfüllt ist und er es benutzen kann und damit die Welt verändert und sein Reich baut.

Ich hörte oder las damals eine Geschichte, die davon handelte, dass jemand nach seinem Tod im Himmel ankam und dann mit Jesus in einer großen Halle stand. Dort gab es ganz viele Regale, die beschriftet waren. Die Namen von Menschen standen darauf. Der Mensch ging mit Jesus zu dem Regal mit seinem Namen und sah darin ganz viele verpackte Päckchen. Daraufhin erklärte ihm Jesus traurig, dass das all die Geschenke seien, die für ihn auf der Erde bereitgestanden hätten, die er aber nicht abgeholt, bzw. in Anspruch genommen hatte.

In mir entstand der brennende Wunsch, alle alle Päckchen, die Jesus für mein Leben bereithält haben und auspacken zu wollen. Ich wollte, dass sein Wille in meinem Leben geschieht. Ich las viele viele Bücher, mit Geschichten von Menschen, die Jesus auf wunderbare und erstaunliche Weise benutzte und prägen durfte. Unter anderem auch das uralt Buch „Liebe kann warten“ von Elisabeth Elliott. Darin gibt es ganz viele Liebesgeschichten, die echt filmreif sind und von einer tiefen Hingabe an Gott und den Wundern erzählte, die er im Leben von Menschen tat.

Mega Buch

Ich beschloss für mich, dass ich auch nur solch eine Liebesgeschichte haben wolle: Eine, die Gott schreibt und die so richtig hammermäßig ist! Ich wusste, dass das von meiner Seite verlangt, dass ich ihm vertraue, dass er den besten Mann und den besten Zeitpunkt kennt und dass ich geduldig sein muss und ausharren muss, auch wenn ich lieber daraufzustürmen würde.

Leichter gesagt als getan.:)

Einige potentielle und nicht wirklich potentielle Kandidaten kreuzten meine Wege und öfter spielte ich mehr mit dem Feuer, als für mein reines Herz gut war. (Gott sei Dank nur für das Herz) Wenn ich einen Jungen toll fand oder er mich, wusste ich von Anfang an, ob er tatsächlich in Frage als Ehemann kam oder nicht. Hat dieser Junge eine lebendige Beziehung zu Jesus? Wenn die Antwort „nein“ ist, oder „naja, vielleicht schon irgendwie“ dann sagte mir mein Verstand schon klar, dass ich mich eigentlich gar nicht intensiver mit ihm beschäftigen müsste…aber da war ja das gutes Aussehen, das Abenteuer, die Tatsache, dass er mich toll fand…und oft übertönten diese Sachen meine Klarheit. „Vielleicht kommt er ja durch mich zum Glauben“, „vielleicht verändert das sich ja noch, wir beten für ihn“ usw. redet man sich selber und auch andere einem ein. Aber – mal ehrlich: „Was will ich mit so jemandem?? Was ist das Ziel meines Lebens? Welche Träume habe ich für mein Leben? Und was für einen Mann brauche ich dazu?“  Das heißt nicht, dass jemand perfekt sein muss. Das gibt’s nicht. Bin ich ja lang auch nicht. Aber ich darf doch frei entscheiden. Ich bestimme mit dieser Entscheidung einen sooo großen Teil meines restlichen Lebens, crazy!! Da warte ich doch gern mal länger und bleibe nah an Gottes Herz, um zu erkennen, wen er mir so zeigt, und welches Herz sich hinter der äußerlichen Fassade verbirgt.

Oh je, jetzt wird´s richtig viel…An dieser Stelle kommt jetzt unsere Liebesgeschichte, die wir hoffentlich bald mal auf Video aufnehmen, damit ich nicht 5 Seiten darüber schreiben muss.:)

Eines unserer ersten gemeinsamen Fotos, in Urdinarrain, Argentina

….Ok, also dann bin ich jetzt also zusammen mit meinem Schatzi (den ich niiie so genannt habe..:) und uns ist klar, dass wir bis zur Ehe nicht miteinander schlafen möchten.

Aus völlig freien Stücken. Weil wir beide es wollten und weil wir beide glaubten, dass es für uns das Allerbeste ist. Wir hatten keine Angst etwas zu verpassen, wir hatten das größere Ziel im Blick. Wir hatten die Vision für unsere Beziehung und später Ehe, dass sie Gott die Ehre geben solle, in allen Bereichen und dass wir ihm gefallen möchten. Wir waren beide der Überzeugung, dass wir etwas verlieren würden, wenn wir jetzt schon Sex hätten. Nämlich unsere Reinheit und die Chance darauf, auch in diesem Bereich ihn die Nummer 1 sein zu lassen. Wir taten es aus Liebe zu Jesus. Aus dem Vertrauen heraus, dass er das Beste für unser Leben weiß und hat. Gott sieht das Herz an, er kennt unsere Motivation. Wenn jemand keinen Sex vor der Ehe hat, ohne diese innere Motivation aus Liebe zu Jesus, der verfehlt das Ziel! Diese Reinheit zu leben, schaffen wir niemals aus eigener Kraft! Wir brauchen die Hilfe Gottes selber, in Form seines heiligen Geistes, der in uns lebt und uns ausrüstet mit Kraft aus der Höhe. Er lässt in uns Selbstbeherrschung wachsen. Ladet ihn ein, bittet ihn um Hilfe.

Auch unser gemeinsames größeres Ziel Gott die Ehre zu geben mit unserem Leben, gab uns immer wieder Motivation und Stärke, „Stop“ zu sagen, wenn wir zu weit gingen. Sie befähigte uns, über uns selbst zu „herrschen“ und nicht einfach unseren momentanen Trieben und Leidenschaften und der schnellstmöglichen Befriedigung nachzugeben. Selbstbeherrschung ist eine Eigenschaft, die wir sehr sehr nötig haben, in allen Bereichen unseres Lebens.

Ich bete jeden Abend für meine Familie, dass bei uns der Geist, der voll ist mit heiligem Geist, über unseren Körper und unsere Seele der Chef sein darf. Körper, Geist und Seele. Wer ist bei dir der Chef?

Zurück zu unserem Ziel: keinen Sex vor der Ehe zu haben: Praktisch hatten schon viel darüber nachgedacht und geredet und gelesen und legen einige Dinge fest, damit wir siegreich zu unserem Ziel gelangen: (gelten nicht allgemein, das waren unsere!)

Unsere Grenzen:

1. Klamotten bleiben an

2. Jeder übernachtet bei sich

3. Hände bleiben über den Klamotten

So weit, so gut. Theoretisch.:)

Es ist schwer. Wir sind verliebt ineinander und mega voneinander angezogen, wir wollen uns so nah sein wie es geht. Diese körperliche Anziehungskraft hat Gott gemacht! Gott sei Dank!

Aus der ursprünglich geplanten Hochzeit in drei Jahren, werden erst 2, dann: „Komm, wir heiraten nächstes Jahr“😊 War für uns beide nur logisch, da wir uns schon viele Jahre kannten und wussten, dass wir zusammengehören. (aber heirate nicht nur, damit du Sex haben kannst! „Bitte gründe nicht noch eine schlechte Ehe!“, sagte Johannes Hartl dazu.)

Bild: Jens Beilharz

Dann kam die lang ersehnte und super gut vorbereitete Hochzeitsnacht. Wir hatten so viel gelesen, geredet, gebetet und uns vorgenommen. Manche mutigen Leute hatten uns sogar ihre persönlichen Tipps weitergesagt…

…Überforderung, Komischheit, Verlegenheit, alles Gelernte-Vergessenheit, und so weiter…

Das erste Mal einfach. Aber mit dem geliebten Menschen, den ich kenne, der mich liebt und mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen und immer wieder Sex haben werde.

Trotzdem waren unsere ersten Monate sehr anstrengend in Bezug auf dieses Thema. Frustrierend, angespannt und nicht so, wie wir es uns erträumt hatten…

Langsam, mit vielen Gesprächen, viel Liebe und Einfühlung und vielen guten Informationen, wurde es dann besser.

Aber der wirkliche Durchbruch kam, als wir dieses Buch gemeinsam lasen „Liebe in der Ehe“ von Lori und Barry Byrne und den heiligen Geist (here we go again) in unsere Ehe und auch ganz bewusst in unsere Sexualität einluden! (Über dieses Buch werde ich euch immer wieder berichten, sooo good! Der Dienst dahinter nennt sich „Nothing hidden ministries„, es gibt auch Seminare hier in Deutschland.)

So weit mal meine und unsere Story zu diesem Thema…möge der Herr sie zum Segen für viele benutzen. Amen.

Geplant ist, dass es in „about sex 2“ mit vielen Wahrheiten zum Thema Reinheit weitergeht… (Der Mensch plant seinen Weg, Gott aber lenkt seine Schritte:)) (Sprüche 16,9)

Bis dahin, much love, eure Sarah ♡

Der Mensch sieht was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an. (1. Samuel 16,7)

Wie auch immer deine Story aussieht, Gott weiß es. Er sieht DICH. He sees you.

Viele gute Hilfen und mehr Infos zum Thema hier:

>Moral Revolution

>viele Teile der Serie REALationships vom ICF München

>Am sechsten Tag schuf Gott den Sex, mehrteiliger Vortrag von Johannes Hartl

>„Nothing hidden Ministries Deutschland“

Ein Kommentar

  1. Die unteilbare
    Menschenwürde
    in allem
    über alles stellen

    der Erlöser
    war mir nie
    ein Ereignis

    niemand ist ohne Sünde
    niemand ist ohne Schuld

Schreibe eine Antwort zu hgamma Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s