Vom Winde verweht…

..ist meine Zeit, die ich habe um diesen Blog zu schreiben.
Lieber lese ich in dem Buch, das hier in Atlanta von Margaret Mitchell geschrieben wurde. Dieses Haus haben wir besucht und jetzt bin ich motiviert es zu lesen.
Oma Magdalena und Opa Tilo sind bei uns. Juhuu… es macht so Spass. Magali und Kayla freuen sich sehr und auch uns gefällt es hier mit ihnen zu sein.

Brrr...

Brrr…

Unser Wetter sollte eigentlich schon wärmer sein, ist es aber nicht…:( Vor 2 Wochen hat Andi schon den Pool eingeweiht, bei eiskaltem Wasser. Auch Magali und Magdalena und Tilo waren sehr mutig und ein paar Mal drin, als es draussen schön sonnig war. Jetzt soll es aber auch stetig wärmer werden und alle freuen sich schon sehr darauf…

Andi geht es gut, er arbeitet wie immer fleissig und es läuft. IMG_4439Er möchte sich jetzt im Fitnessstudio anmelden, damit er dort schwimmen kann und ein Rennrad zulegen, damit er im Sommer mit dem Rad ins Geschäft fahren kann. Sehr sportlich, im Moment halt nur in der Theorie:)
Kayla, unser Klettermaxe. Ist immer unterwegs, wenn sie nirgends hochsteigen oder sich hochziehen kann ist ihr ein wenig langweilig. Sie strahlt alle mit ihrem einen Zähnchen an und die Leute sind begeistert. Nachmittags verspeist sie mit Hochgenuss eine ganze Banana, von der sie selber abbeissen kann, das macht ihr sehr Spass. Unsere beiden Kinder sehen so unterschiedlich aus, dass ich letztens im Walmart gefragt wurde, ob sie denn zwei unterschiedliche Väter haben….NATÜRLICH NICHT !!!:)

So neugierig

So neugierig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Magali unsere Turnmaus. Wir sind jetzt im Kinderturnen und es macht ihr viel Spaß und sie macht es echt super: auf dem Riesentrampolin hüpfen, auf dem Balken balancieren, Purzelbaum, am Stufenbarren hängen, rumrennen. Sie müssen so einen Turnanzug (früher bei uns „Dressle“ genannt) anziehen, der steht ihr ausgezeichnet. Wir hatten grad immer beim Einschlafen mit ihr so ein Riesentheater, weil sie immer sagte, dass sie nicht richtig zugedeckt sei, dabei war sie eingerollt wie eine Wurst. Es war so anstrengend und ein ewiges Hin- und Her. Andi hat diese Aufgabe und jetzt seit ein paar Tagen hat er beschlossen, dass er es auf die liebevolle Art versucht und bei ihr bleibt, und sie so viel mal anders zudeckt, bis sie ganz und gar zufrieden ist und dann noch ein bisschen länger. Und es klappt so super! Es ist der Hammer. So entspannt. Ich lerne: Besser auf mein Kind eingehen und nicht an meinen starren Vorstellungen festhalten, wie es sein sollte und man es machen sollte!

Oh jeh! Was hat die Mama mir da schon wieder gekauft??

Oh jeh! Was hat die Mama mir da schon wieder gekauft??

Magdalena und Tilo geniessen ihren Urlaub und freuen sich an allem, was sie hier erleben und entdecken dürfen. Das ist echt eine Freude zu sehen! Da bekomme ich einen ganz anderen Blick auf die Natur und die Tiere und auch die Geschichte der Südstaaten hier. Das ist echt cool. Auf ihrem abenteuerlichen Kurztrip in den Süden fanden sie sich in den Okefenokee Sümpfen Auge in Auge mit echten Alligatoren wieder und auf den Straßen wurden sie auf der Mittelspur rechts und links von 40 Tonnern eingekesselt…alles sehr aufregend…:)IMG_4451

Es wird Ostern! Noch ein Feiertag mehr im Jahr und doch so anders als alle anderen. Dieses Jahr wird mir wieder ein klitzekleines Bisschen mehr klar, was das eigentlich bedeutet und was da eigentlich passiert ist.
….und der Soldat schlug Jesus mitten ins Gesicht…
Und das war ja nur der Anfang von dem, was Jesus ertragen hat. Mir kommen echt die Tränen, wenn ich daran denke, wie Jesus, der König der Welt, geliebt hat. Über alles menschliche Empfinden und Vorstellen hinaus. Wenn mich jemand einfach ins Gesicht schlagen würde, hätte ich alle Mühe diesen Menschen nicht zurückzuschlagen, geschweige denn gut zu finden, geschweige denn zu lieben.
Ganz anders aber Jesus. Gerade auch für diesen Soldat gab er sein ganzen Leben. Aus Liebe. Unvorstellbar. Einfach so krass, dass Gott beschlossen hat, seinen eigenen Sohn zu töten, damit ich frei und in Beziehung zu ihm leben kann. Sein Kind wegen mir! Er starb, damit ich gerade jetzt und hier in Gottes Gegenwart sein kann. Da kann ich nur staunen und als Danke einfach mein Leben ihm zurückschenken. Mehr hab ich nicht zu geben und weniger will ich nicht.
Das Beste kommt ja aber dann wie oft noch zum Schluss:): Sieg für Jesus!!!!!!!!!!! Er lebt und der Tod ist für immer besiegt. Wer zu Jesus gehört, wird irgendwann körperlich sterben, aber dann bei ihm sein und Party für Jesus feiern!! Hallelujah !
In diesem Sinne:

FROHE OSTERN EVERYBODY!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s