Overdose

Alter Schwede…ach ne, alter Grinch sagt man jetzt wohl…(hab ich gestern beim Kindergeburtstag erfahren:)

Einfach mal wieder so … hallo !!!

Ich freue mich wieder hier zu sein!!!! Wooohooo, ich habe euch so vermisst, meine lieben treuen Blogleser, ich hoffe es gibt euch noch und ihr seid wohlauf:)

Ich hab soooo Sehnsucht danach, einfach mal wieder einen so richtigen Blogbeitrag zu schreiben, sich einfach alles von der Seele zu schreiben, was grad so durch´s Hirn strömt und mir dazu einfach coole und lustige Fotos der letzten Monate rauszusuchen, die ich mit euch teilen möchte, so ganz privat:) Dieser Blog hier fühlt sich tatsächlich an, wie ein Stück Heimat für mich… War er doch so viele Jahre meines Lebens ein treuer und steter Begleiter… (Ich hatte übrigens in meinem ganz früheren Leben schon mal einen Blog, als ich ein halbes Jahr in Brasilien war, nach dem Abi, aber die Seite gibts leider irgendwie nicht mehr, wieeee schade…:))

Es hat sich etwas verändert in meinem Leben und Schreiben und Sein, ja, das muss ich sagen. Seit ich diesen für mich großen Schritt in die weite soziale Netzwerkswelt da draußen gewagt habe, hat sich was verändert. Ich schreibe und spreche Dinge zu Themen. Ich überlege und bereite mich vor auf Videos zu bestimmten Fragestellungen. Ich bereite sehr kurze Texte mit ausgesuchten, passenden Fotos vor, um sie dann zu einem bestimmten Zeitpunkt mit Herzklopfen online zu stellen. UNDENKBAR noch vor langer Zeit für mich, langweilig, vorhersehbar, so wie alle anderen und so weiter… Anstrengend und kräftezehrend, emotional und gedanklich, weiß ich jetzt. Aber auch gut, sehr effektiv und hilfreich für viele Mamas und Papas. So viele neue Kontakte und Connections mit Menschen, die das gleiche Herz teilen…

Viele, viele Kanäle: Blog, Facebook, Instagram, Youtube und meine Mama WhatsAppGruppe. Wo, was, wann, wie? Meine Schwägerin AKL hatte es mir ja schon vorausgesagt, dass das to much ist… Schlaues Mädchen! (und jetzt grad beim lesen der Blogbeiträge des letzten Jahres bemerke ich, dass ich voll oft einen Link von Instagram reingestellt hab, den aber Leute, die diese App nicht haben, gar nicht öffnen können:( Oh mann, so sorry:) Ich werde mich dran erinnern.)

Wir ihr schon mit dem Blick auf diese Fotos seht: Viele Kanäle bedeuten viele Inputs, Eindrücke und oft Reizüberflutung…und ja auch noch viele Gedanken & viele Bilder von anderen Leuten, wo ich ja eigentlich schon genug mit meinen Eigenen zu tun habe…

Ich habe zu dieser Overdose bis zu diesem Zeitpunkt noch keine konkreten Änderungen bzw. Verbesserungen und Optimierungen geplant:). Ich gehe Schritt für Schritt, höre auf diese sanfte, leise Stimme des heiligen Geistes in mir, die mir Dinge wichtig macht, mich auf Zeilen oder Themen aufmerksam macht und versuche gehorsam zu sein. Und geduldig und entspannt. Nicht gleich zu denken, alles muss sofort in die Welt hinaus. Sondern weise zu sein (nicht nur grau:) und wenigstens eine Nacht, besser Nächte vergehen zu lassen und wenn es dann immer noch präsent ist, mutig zu sein. Und ehrlich. Und der Stimme der Entmutigung und Menschenfurcht und Angst höchstens einen kleinen Seitenblick zu gönnen und weiterzumachen. Amen. (Und meine Instagram App einfach zeitweise vom Handy zu deaktivieren. Best idea ever)

Jedenfalls, genug gelabert über virtuelle Welten, mir ist´s da grad zu langweilig und zu nervig:), deshalb möchte ich heute einfach frei von der Leber? und aus meinem Herzen erzählen…

…dabei interessiert mich doch jetzt wirklich auch eins: Gibt es hier Leute, die das lesen und die das interessiert??? Die nicht auf all den anderen Kanälen sind und die sich freuen hier was zu lesen? Ich würde mich freuen eine Rückmeldung von dir zu bekommen und zu wissen, wie es dir geht und was dich bewegt. (Ich bräuchte hier ein Herzle zum einfügen…:) Zu diesem Sachverhalt hat die liebe mutige Antschana einige tolle Zeilen auf ihrem Blog verfasst.

So now to me:

Meine Kids werden Teens. Zumindest so halb. Oder gefühlt. Oder die Älteste zumindest… Ich fühle mich überfordert, genervt, alt, altbacken, konservativ, herausgefordert, gestresst, überfordert und wieder von vorne. Ich denke an die „alte“ Zeit zurück und werde wehmütig, weil die Kinder noch so schön klein waren und ich entscheiden konnte, welche Lieder ihre (und meine:) Ohrwürmer sind… Und ich bin stolz & hoffnungsvoll & zuversichtlich, wenn sie nach einer Weile nach einem Wutausbruch wieder zu mir kommen und sich beruhigt haben und sich ehrlich entschuldigen! Wow, was will ich mehr??? Und Leute: „Geniesst die Zeit mit euren kleinen Kindern!!! Sie kommt nicht wieder!!“ Glaubt mir, ich bin alt und weise!:)

Aber ein paar kleine Kinder hab ich ja auch noch…wie süß und schön:) Ach ja, und wir haben eine Katze bekommen! Tata! Alle lieben sie und sie bereichert ganz ehrlich übelst unsere Familie. Hier galt und gilt fast wie bei einem neuen Baby: Mehr Liebe. Es kommt mehr Liebe dazu. Amen.

Und mein Jahresmotto für dieses Jahr möchte ich euch auch nicht vorenthalten: Wahrheit in Liebe. Sagen und tun. Menschen zu lieben mit allem drum und dran und gleichzeitig Gottes Wahrheit sagen mit allem drum und dran. Das finde ich mega herausfordernd und mega toll!

Und ich hatte tatsächlich schon die ersten Möglichkeiten genau das zu tun, nämlich bei meiner tata: Ausbildung!! Ich bilde mich aus! Bzw. ich lasse mich ausbilden! Also ich bin ja schon ausgebildet in Sozialpädagogik per Studium und ausgebildet in Mutterschaft per real Life und und und …. solange ich nicht eingebildet werde deshalb, ist ja noch alles in Ordnung:)

Jedenfalls bin ich mittendrin in meiner Coaching Ausbildung und konnte bei der abschließenden Feedbackrunde ganz ehrlich und ganz wertschätzend meine Meinung und auch kleine Kritik anbringen, weil ich mein Jahresmotto präsent hatte! So soll´s sein! Den tollen Planer „My Vision Planner“ oben im Bild könnt ihr bei Christina Walch bestellen. Ganz toll!

(Das ist jetzt echt so nervig, weil ich nicht weiß, wer das alles schon weiß oder zum 10ten Mal hört oder noch gar nie gehört hat… oh man, oh man, solche Probleme würd ich auch mal gern haben:))

Meine Hauptarbeit besteht nach wie vor in einer der wichtigsten Funktionen, die überhaupt in einem Leben denkbar sind: Im Da Sein. Ich bin da. Ich habe Zeit. (Meistens:) Das war ein schönes Kompliment, dass mir letzte Woche eine Freundin und Mama gegeben hat: Es hat sie richtig gefreut, dass es mal jemanden gibt, der Zeit hat. Der da ist.

Ich habe Zeit, um mal die kranke Nachbarin zu besuchen (muss ich unbedingt mal wieder einplanen). Mich mit der Freundin zu treffen, die meine Gegenwart schätzt. Ins Gebetshaus zu gehen, um Zeit im Gebet zu verbringen. Zeit, ein Zuhause zu gestalten (auch wenn der Weihnachtsbaum bis gestern noch stand).

Zeit, um die Haustür und dann die Arme zu öffnen. Zeit, um all die wichtigen (und auch die weniger wichtigen:) Geschichten anzuhören, die ein Kinderleben so mit sich bringt. Zeit, um die Hausaufgaben zu betreuen oder zu kontrollieren (puh). Zeit, um als Notlösung zum spielen da zu sein, wenn sich sonst niemand besseres findet:)

Zeit, hoffentlich was Gutes zu kochen. Zeit, zu putzen und bügeln (oh, jetzt wird´s ganz schräg:), Zeit, die Fotoalben für die Kinder nach 10 Jahren mal aufzuholen.

Danke Andi.

Zeit die Föhngewänder mit Innenleben zu föhnen:)

Und jetzt ist dieser Blogbeitrag irgendwie ganz anders geworden, als ich mir erträumt und gehofft hatte….naja, ich lass ihn noch ein paar Tage schmoren, vielleicht wird er ja dann besser…aber wer sagt eigentlich, dass es immer ganz toll und ganz ausgeklügelt sein muss? Dass auch ein Blog nicht einfach mal sein darf? Niemand, höchstens der innere Antreiber, der ja eh nix zu sagen hat! Seht ihr, ich hab schon richtig was gelernt:) Naja, das wusste ich auch schon vorher:)

Jedenfalls kommt jetzt hier zum runden Abschluss gleich noch mein allerliebstes Lieblingsfoto von heute, ganz tagesaktuell (stimmt nicht mehr, Bericht hat ein paar Tage geschmort:)) hin. Lustige Sprüche hab ich zur Zeit leider keine zu bieten, weiß auch nicht, woran das liegt, besonderer geistlicher Input war heut leider auch nicht dabei…naja, aber auch das darf einfach sein. Ich hätte noch so viel zu berichten und zu erzählen, aber jetzt bin ich einfach müde und will duschen…in diesem Sinne: Immer schön locker bleiben:)

Lieblingssocken der Tochter, die letzte Woche mal eine Stunde zu früh in die Schule geschickt wurde. Zustände sind das:)

P.S. Dieser Beitrag gehört in die Kategorie: „Einfach so„, die es hier leider noch nicht gibt und auch nicht geben wird, bis ich sie installiere:) (so wie viele andere ganz tolle Einstellungen, die ich leider auch noch nicht kapiert & installiert habe:)

Schlaft gut ihr Lieben, die ihr diese Zeilen lest,

seid euch gewiss, dass ihr gesehen und geliebt seid, zutiefst, grade so, wie ihr da sitzt oder steht. Zutiefst geliebt von oben bis unten.

Much love, eure Sarah

11 Kommentare

  1. Liebe Sarah, ich lese deine Beiträge immer und freue mich tatsächlich jedes Mal drauf was du schreibst.
    Ich kann mir sogar gut vorstellen wie du bei manchen Sätzen da sitzt und lachst 🙂 man kann sich gut in dich herein versetzen. Ich finde deinen Blog als sehr gelungene Abwechslung zu Instagram und Co.
    Weiter so:)))
    Deine Sis

  2. Liebe Sarah, ich bin durch zufall hier gelandet…habe gelesen und direkt ein Abo dagelassen weil ich unbedingt weiter von Dir lesen möchte 🙂 …tatsächlich lese ich nur Blogs da mir Instagram und Co. zu sehr Werbung und Provit Orientiert sind.
    ❤ Grüße Sandra

    • Wow, ja ich auch…:) Das ich einen Kommentar von so einem hochrangigen Menschen bekomme ehrt mich ja total. Freu mich schon auf nächstes Wochenende, wenn weiter mit der Ausbildung geht!! lg

  3. Liebe Sarah!

    Dein Blog hier lesen macht mirFreude!
    Für insta fühl ich mich zu alt und WhatsApp lesen ist Au super so auf die schnelle. ..aber hier kann man au Mal Beine hochlegen und man kommt in Versuchung ältre Beiträge von dir wieder zu lesen. 🙂 So goood
    * Herzle*

    • Hi liebe Verena, ja das freut mich sehr! Ich muss bald mal einstellen, dass man leichter auch an die ganz alten Sachen kommt, aber das könnte noch dauern…:) Bis dahin, frohen Feierabend jeden Tag und liebe Grüße, Sarah

  4. Hallo Sarah. Ich freue mich, dass du wieder schreibst. Ich liebe Blogs. Ich bin nicht wörtlich wirklich bei Instagram… Allah schreib gern öfters. Ich lese es gern. Schön, für was du dir Zeit nimmst, echt toll und vorbildlich. GLG.

    • Hello unbekannterweise:) Danke für dein Feedback. Das freut mich, wenn du es gerne liest…und das motiviert mich hoffentlich auch öfter was hier zu schreiben…:) Ganz herzliche Grüße, Sarah. Ps. Ich bin immer wieder dran, zu überlegen, für was ich mir Zeit nehme und es dann auch umzusetzen. Ich möchte Leben gestalten und nicht gelebt werden! Jesus hilf mir!

  5. Ich lese gern und regelmäßig deine Blogeinträge. Ich mag das echte Leben darin, dein Glaube im Alltag und deine Lässigkeit 🙂

Schreibe eine Antwort zu smbsb Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s