1

Ein graues Haar

Eher viele graue Haare. Neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinnn!!! Ich bin doch erst 27 Jahre!!!! Das ist so schrecklich, seit einigen Wochen entdecke ich immer wieder graue Haare auf meinem Kopf, am Anfang hab ich sie sofort rausgerissen, aber hatte nicht bedacht, dass sie ja dann leider nachwachsen, wieder grau und man sie dann noch viel mehr sieht als vorher. Weil es ja dann kurze „graue Borsten“ sind, wie mein Ehemann liebevoll kommentierte…. Irgendwie kam mir da sofort der Vergleich mit einem Warzenschwein in den Sinn…:)
Wo wir schon beim Thema wären: Wir haben vor ein paar Tagen ein neues Ehebuch angefangen zu lesen. Ist jetzt nix besonders, haben wir schon öfter, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass dieses Buch anders ist als alle anderen davor. Von Barry und Lori Byrne, Love after Marriage (dt.: Liebe in der Ehe). Soll es ja wirklich noch geben, Gott sei Dank 🙂 Als wir im ersten oder zweiten Jahr unserer Ehe an einem Eheworkshop teilgenommen haben, hat ein Freund zu uns gesagt: „ Was ? Ihr seid erst so kurz verheiratet und habt schon Probleme !!??? 🙂 Aber ganz klar, so wie JEDER, der sich mit einem anderen auf den optimalen Frustrations- und Geborgenheitsrahmen zur lebenslangen Persönlichkeitsentwicklung einlässt (Definition von Ehe nach Ulrich Giesekus)!!! Und wenn man eine sehr gute Ehe haben und behalten will, braucht es Bereitschaft immer wieder zur Reflektion, Dazulernen und Veränderung. So gut, wenn man nicht nur zu zweit rumwursteln muss, sondern das Ganze auf dem Stärksten aller Starken gebaut ist und wird.
IMG_4229Unsere zwei Mädels sind einfach bombig. Die Eine eine Freudenbombe, die Andere eine Strahlebombe. Magali singt und singt und singt: laut, leise, englisch, deutsch, wahr, erfunden. Wenn ich mal einen Ohrwurm hab und immer ein bestimmtes Lied vor mich hin singe, singt sie nach einigen Malen einfach mit :“Bless de Loord au mei Sauul, auau mei Sauul, wörschip his hauli Neim, sing leik never bifor au mei Saul…“ Es hört sich so toll an und sie kann Melodien und sogar die englische Betonung echt richtig wiedergeben. Musik ist einfach Ihrs, das ist echt cool, weil ich vor ein paar Jahren mal Gott gefragt habe, was so seine Gedanken über Magali sind und einer davon doch tatsächlich Musik war…
Ein anderes Buch haben wir fertig gelesen bzw. ich habe es gelesen und Andi dann immer die wichtigsten Sachen mitgeteilt:) Ein Erziehungsbuch, auf das ich „zufällig“ gestossen bin, als ich auf der Homepage der Bethel Church rumgesucht habe nach neuem Input. Von Danny Silk, Loving our kids on purpose (dt.: Erziehung mit Liebe und Vision). Es war das erste Erziehungsbuch, an das ich mich rangetraut habe und es ist echt super! Hat einen echt coolen Ansatz und es kam jetzt schon öfter vor, dass Magali einen Trotz- und Schreianfall bekommen hat und ich völlig ruhig und liebevoll ! bleiben konnte (und es mir ehrlicherweise sogar Spaß gemacht hat:)) Einmal hat sie unsere neuen weißen Nachttischle mit gelbem Leuchtstift angemalt. Ich hab es entdeckt, konnte super gelassen bleiben und hab sie dann begleitet, als sie ihr Problem lösen durfte. 🙂 Das freut mich sehr. Natürlich gab es auch andere Situationen, wo meine Gelassenheit eher nur ein paar Sekunden gedauert hat, bevor sie leider in Wut umgeschlagen ist, zb. als Magali im Bad saß und mit aller Seelenruhe Body Lotion ausgedrückt hat und sich überall hingeschmiert hatte….:) oder wie es jetzt schon mehrmals vorkam, dass sie einfach auf unseren (Teppich:))Boden hingepinkelt hat (was vor allem Andi sehr aufregt und er noch trainieren darf)  !!! Aber ich bin jeden Tag neu im Training und werde nicht aufgeben!!

"He, was ist denn?"

„He, was ist denn?“

Kayla bekommt ihren ersten Zahn!!! Endlich! Juhuu und Oh nein. Die Zähnesache ist ja immer auch schmerzhaft für die Kinderlein. So war letzte Nacht sehr kurz und wir alle dementsprechend müde heute. Bevor man Kinder hat, macht man sich irgendwie kein Bild wie das dann mit den Nächten und Schlafen und so aussieht… wahrscheinlich ist das ganz gut so:) Also an alle, die entweder keine oder keine kleinen Kinder mehr haben: Geniesst euren Schlaf!!! Kayla lässt sich aber gott sei Dank tagsüber nicht so sehr aus der Ruhe bringen, sie ist echt ein Sonnenschein. Sie lacht und strahlt uns ständig an, das ist so schön. Sie steht jetzt immer irgendwo und hebt sich nur noch mit einer Hand fest. Sie zieht sich überall hoch, ob es an der Hose vom Papa, an den Haaren von der Mama oder an ihrer Schwester ist, sie ist echt fit.
Andi geht jede Woche mehrmals zur Krankengymnastik und macht gute Fortschritte. Jetzt haben sie ihm erlaubt auf dem Stepper zu laufen und sogar auch Fahrrad zu fahren. Den Stepper hat er gestern ausprobiert, hat gut geklappt bis auf ein paar Schmerzen danach. Aber ist ja auch logisch, wenn die Beine schon lang nicht mehr diese Bewegung gemacht haben.

Papa spielt Gitarre

Papa spielt Gitarre

Ich bin soo gespannt, was noch so alles passiert. Hier und in Deutschland. Alles sehr aufregend. Am Dienstag war eine Frau aus der IHOP Gemeinde hier bei uns. Immer dienstags beten Andi und ich mehr oder weniger regelmäßig zusammen, manchmal ist noch ein Kollege mit dabei. Diese Frau haben wir 2 Mal flüchtig getroffen und als sie gehört hat, dass wir uns treffen, hat sie gefragt, ob sie mal mit dabei sein darf. Klaro. Und dann waren wir nur zu Zweit, weil die Anderen bei einem Geschäftsessen waren. Es war der Hammer. Obwohl wir uns quasi überhaupt nicht kennen, konnten wir voll frei miteinander und füreinander beten und Gott war so spürbar da, dass mir ganz heiß wurde und sie so berührt war, dass sie weinen musste. Das Besondere ist, dass sie ursprünglich aus Rumänien stammt und wir dann gemeinsam als West- und Osteuropäer für Europa gebetet haben! Einfach krass. So cool, wie Gott das gemacht hat, bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie das noch weitergeht und was er so vorhat…..mit ihm ist das Leben so ein riesen Abenteuer! He is the greatest!

 

1

Nachtrag

Stolz bin ich auf unser Kreativprojekt: Die Osterkrippe ! Die Idee haben wir aus der Family Zeitschrift. Die ist sowieso sehr sehr zu empfehlen!!!IMG_4224

0

Mein Handy

ist ins Klo gefallen….aaahhhh. Im ersten Moment hab ich gedacht, dass es mir grad recht geschieht und im zweiten, dass Gott mir einen Denkzettel verpassen bzw. mich bestrafen will. Ich war nämlich so in Rage und hab mit Magali geschimpft und sie angeschrieen, weil wir weg wollten und sie meiner Meinung nach nicht schnell genug gemacht hat. Irgendwie war ich an dem Tag schlecht drauf und eh schon angespannt und dann muss sie na klar auch noch aufs Klo, wenn wir grad gehen wollen und alles fertig ist. Da schimpf ich so rum und will auch noch kurz aufs Klo und – zack -liegt das Handy, dass in der hinteren Hosentasche war, in der Schüssel. Ich war sehr geschockt, vor allem auch über mich selber, dass ich dann ganz ruhig geworden bin. Hab mich dann bei ihr entschuldigt und so gehofft, dass es dem Handy…äh Smartphone nix ausgemacht hat. Erst war auch nix, aber dann als ich die Hülle aufgemacht hab, war drin alles nass und dann hab ich´s nicht mehr anmachen können….oh oh hab ich gedacht, wenn ich das meinem Mann erzählen muss…🙂 Mir war zum heulen und wir haben gebetet wie nix und gott sei Danke hab ich dann die Idee bekommen das Teil zu föhnen und es ging wieder an. JUUUUUHHHUUU!!! Und was ich auch ganz praktisch lernen durfte: Gott bestraft uns nicht für unsere Sünden! Wir denken das so, weil wir es so machen würden. Aber ER ist anders und hat schon lange jemand ganz anderen für allen Sch…  bestraft. Thank you God!

Wir sind unseren Eltern Magdalena & Tilo und Marion & Mathias ganz neu so unaussprechlich dankbar, dass sie uns von Haiterbach aus so unglaublich unterstützen. Ohne euch könnten wir hier so nicht sein. Wie Andi vorher sagte: „Einfach fantastisch“. Vielen Dank für alles!!

Windpocken ade – es war gar net mal so schee.. Die letzen Pocken sind am verschwinden und wir sind sehr froh drüber. Bei Kayla war es ganz anders als bei Magali. Viel mehr Pocken, im Mund, auf der Zunge und vor allem unter der Windel. Ihr ging es ein paar Tage auch echt nicht gut, das war für mich voll schlimm, weil sie mir so leid getan hat. Aber jetzt ist sie wieder quietschfidel und feiert mit ihrer Schwester im Kartonhaus Party. Wenn man mit Kayla unterwegs ist braucht man ein ganz schön grosses Selbstbewusstsein, weil fast jeder dem man begegnet, ihr irgendwelche Komplimente macht: „Look at these eyes; she is so pretty; look at that nose; she is beautiful; oh so cute… Ich kann einfach nix anderes dazu sagen, als: „Yes, she is“.

Kayla freut sich tierisch, weil sie jetzt auch aufs Trampolin klettern kann

Kayla freut sich tierisch, weil sie jetzt auch aufs Trampolin klettern kann

Magali´s Selbstbewussstsein wächst und wächst, auch dank der Komplimente für sie,an denen ebensowenig von den Leuten gespart wird.Sie sagt jetzt zu jedem Mensch, an dem wir irgendwo vorbeikommen: „Hello“ oder „Hi“ und „I`m Mägäli“ und erntet dabei regelmäßig ein Lächeln.

Beim Smusi (Smoothie) trinken

Beim Smusi (Smoothie) trinken

Sie redet und redet und redet. Die Worte strömen aus ihr heraus wie ein Wasserfall. Manchmal reale Sachen, aber auch oft erfundene Geschichten, zusammengestückelt aus verschiedenen Begebenheiten. Oft dichtet sie Lieder zu Melodien, die sie kennt. Sie kapiert so viel. Wenn wir an der Ampel warten müssen und es grün wird, sagt sie: Los, jetzt losfahren. Als ich neulich über eine gelbe Ampel gefahren bin : „Mama, da war gelb. Was heißt des eigentlich?“ Sie fragt ständig „Was heißt … auf Englis? Sie kann schon echt viele Wörter. Sie fragt sie ein paar Mal und speichert sie dann im Kopf ab. Sie ordnet immer alles nach Farben. Wenn Kayla grün anhat, bekommt sie nur grüne Spielsachen. Wenn Magali einen blauen Pulli anhat, darf ich ihr nur blaue Spängle und Haargummis reinmachen.  In ihrem pinken Einkaufswagen werden alle pinke Sachen verstaut. So ist es dann schon oft so gewesen, dass ich Socken oder Halstücher oder sonstwas gesucht habe und sie dann der Farbe entsprechend am „richtigen“ Platz gefunden habe. So herrscht bei uns fröhliches Chaos und doch Ordnung.

Einblick ins offensichtlich "gelbe" Kartonhaus

Einblick ins offensichtlich „gelbe“ Kartonhaus

0

Party ohne Ende…

…im Hause Lauser. Weiterhin herzliche Einladung!

Kayla steht ihrer großen Schwester in nichts nach und hat jetzt auch kleine rote Pocken!

Also: „Das Leben ist ne Party….und ihr habt eine Einladung von uns gekriegt“:)

 

Korrektur zum letzten Bericht:

Als ich Andi den neuesten Bericht vorlas, meinte er doch etwas erstaunt, dass er schon noch Schmerzen habe, zB. wenn er lang stehen muss oder manchmal einfach so… Ich habe gedacht, dass weil er nicht ständig laut vor Schmerzen schreit und sich darüber beklagt, er wohl keine mehr hat. So leb ich wohl in meiner kleinen Welt…gut, wenn man doch hin und wieder miteinander redet und sich fragt, wie es dem anderen eigentlich geht…:)

Während ich letztes Mal am Computer geschrieben hab, ist Kayla quengelnd durch die Wohnung gekrabbelt, bis es auf einmal ganz still war. Das ist mir irgendwann aufgefallen und ich hab mal nachgeschaut: Da lag sie alle Viere von sich gestreckt in unserem Gästebad auf dem weichen Duschvorleger und war am Einschlafen….gut, wenn man manchmal seine Prioritäten überdenken darf…:)

 

 

0

The King is here

Ohohoh, nun muss ich euch endlich mal wieder auf den neusten Stand bringen….

….Andi….hat endlich keine Krücken mehr, nur noch eine kleine „Orthese“. Er hat keine Schmerzen, kann das Knie schon wieder voll gut beugen und arbeitet ganz normal. Seine Mädels freuen sich riesig, dass er sie wieder auf den Arm nehmen und tragen kann. Er freut sich riesig, dass die Zeit, wo er jetzt viel öfter daheim war, gebracht hat, dass er und Kayla sich noch viel besser kennenlernen konnten und es jetzt so ist, dass wenn er zur Tür reinkommt, nicht nur Magali auf ihn zugesprungen kommt, sondern auch Kayla zu ihm hinkrabbelt🙂 He loves it!

"Papa bist du müde, Papa was ist los mit dir ???"

„Papa bist du müde, Papa was ist los mit dir ???“

…Sarah….hat ein neues Handy und das ist für mich echt weltbewegend…was da alles möglich ist…unglaublich…genauso weltbewegend und unglaublich waren für mich und auch Andi die Andachten, die wir über Youtube von der MEHR 2014 angehört haben, eine Konferenz vom Gebetshaus Augsburg. Wir sind herausgefordert und neu motiviert ganz mit Jesus durchzustarten. Wir sind jetzt beide mit Timern ausgestatten, die uns alle 10 Minuten daran erinnern zu beten bzw. Jesus Danke für alles zu sagen. Bis jetzt haben wir ja gedacht, dass es schon ganz cool ist, was wir alles erleben und was Gott in unserem Leben tut, aber es geht noch mehr!!!! Und das wollen wir auf keinen Fall verpassen. So sind jetzt in den letzten Wochen echt tolle Sachen passiert: Dass Magali Windpocken hat, ohne dass sie jucken, dass wir hier in unserem Wohnzimmer Gott erleben, mit so einem Gefühl, als wenn man betrunken ist (ohne Witz:), dass ich und die Mädels auf der Strasse für einen Jungen um Heilung gebetet haben, der mit dem Fahrrad hingestürzt ist und das fast größte Wunder, nämlich dass ich früher aufstehe um Zeit mit Jesus zu haben🙂 Das fällt mir nämlich super super schwer🙂 Und echt noch andere kleine Sachen, wo wir merken, es geht was. Das ist echt hammer und mein Herz hüpft vor Freude und ich fühle mich ganz ganz, wenn ich merke, dass wir so leben, wie es Gott gefällt und er es sich für uns ausgedacht hat…..!!!IMG_4177

….Kayla…bereitet sich mit großen Schritten  darauf vor, den Ironman mit ihrem Papa zu machen🙂 Das ist nämlich sein großer Traum und er hat Hoffnung, dass es in unserer Familie endlich jemand mit dem gleichen oder noch größeren Ehrgeiz gibt, den er hatJ Sie ist immer in Action, krabbelt jetzt richtig hier in der Wohnung rum, schneller als man kucken kann, setzt sich hin, klatscht, grinst über das ganze Gesicht, zieht sich hoch, am Badewannenrand, am Klo, am Sofa, an den Stühlen, lässt sich wieder runter, krabbelt weiter, findet ein Spielzeug, brabbelt, spielt, krabbelt weiter… Sie ist echt klasse. Wow, wir sind ganz beeindruckt was siealles kann und auch stolz, obwohl wir gar nichts dazu können🙂 Am liebsten ist sie in der Nähe ihrer Schwester, was diese jetzt doch oft nervt und es gibt Zank und Gezeter…🙂 Aber gleich danach lieben sie sich wieder total…IMG_4165

….Magali….schaut grad so gerne Bücher an, am liebsten Wimmelbücher und fragt einem Löcher in den Bauch: „Was sagt der? Was sagt die?“ Sie kann auch ganz toll allein anschauen, sehr gern mit ihrem Ting Stift, der Sachen aus dem Buch vorliest. Sie hat ein vorgezogenes Ostergeschenk bekommen, ein gelbes Trampolin. Da hüpft sie jetzt immer rum. Wir hatten gar nicht bedacht, dass unter uns ja auch noch Leute wohnen. Da waren wir eh mal unten, damit sie sich entschuldigen konnte, weil sie Sand auf unseren Balkon geleert hatte (während ihr Papa kurz eingeschlafen ist:)), der dann größtenteils auf dem unteren Balkon gelandet ist. Der Untere meinte, dass er den Sand schon bemerkt habe und dass er denkt und hofft, dass ihr das Hüpfen bald langweilig wird, weil es schon laut ist…..:)    Ihre Windpocken sind am verschwinden, einige sind noch da, aber am verheilen. Mal schauen, ob sie auch zur Kayla geflogen sind…(lustig dass es in Deutsch Wind- und hier Hühner Pocken heisst). Sie hat jetzt bunte Finger- und Fussnägel, der Sommer kann kommen.IMG_4153

Andi: „ Des wär ja bitter, wenn der Kayla ihr neuer Latz schon kaputt wär…“ Magali: „Des is doch kein Bitter, des is doch eine Eule.“ IMG_4171

Am Sonntag waren wir zum Grillen draussen bei Freunden eingeladen, war sehr schön, jetzt ist es leider wieder kalt, aber Gott sei Dank hier in Atlanta ohne Schnee.