1

Coke

Das schwierigste hier so einen Artikel zu schreiben ist immer eine Überschrift und einen Anfang zu finden…aber das hab ich ja jetzt gott sei dank schon hinter mir 🙂

Andi und ich waren fort. Abends. Zu zweit. Das ist echt ein Luxus, wenn man bedenkt, dass wir ein „Newborn“ mit 3 Wochen haben und in einem fremden Land sind. Wir waren essen und haben es sehr genossen.

Mr Lauser

Mr Lauser

Mrs Lauser

Mrs Lauser

Das wir das konnten haben wir meiner Mama zu verdanken, die jetzt zweieinhalb Wochen da war. Es war eine tolle Zeit, an die wir uns noch lange erinnern werden.

Am Mittwoch fliegt sie wieder nach Deutschland zurück und dann fängt ein komplett neuer Abschnitt meines Lebens an. Mommy von zwei kleinen Kindern. Ich bin sehr gespannt bzw. angespannt 🙂 wie das wohl werden wird. Ich versuche mir aber immer, wenn ich mir irgendwelche Horrorszenarien vorstellen will, zu sagen, dass ich in Wirklichkeit niemals ganz alleine bin. Jesus verspricht, dass er da ist. Mit mir dabei, jeden Tag, jede Nacht, immer! Das ist echt ne Zusage und ich werde mich darauf verlassen!

Magali ist echt witzig, sie bringt uns oft zum Lachen mit ihrer Schlauheit und ihren Wörtern: Beissring= Reissbing, Zopei = Polizei, Mehnen = Nehmen, Pakabei = Papagei.

Miss Lauser 1

Miss Lauser 1

Kayla wächst und gedeiht, sie wird gerne getragen und baden mit Papa ist ihr absolutes Highlight. Sie geniesst es ohne einen einzigen Mucks zu machen.

Miss Lauser 2

Miss Lauser 2

Zum Schluss noch ein herzliches Willkommen allen unseren zukünftigen Gästen. Unser Gästezimmer und Gästebad sind allzeit bereit und wir freuen uns sehr über jeglichen Besuch. Wenn´s geht bitte vorher anmelden:)

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!

2

Schön ist es auf der Welt zu sein

Hallo erstmal.

Hier die neuesten Nachrichten von uns:

Magali hat echt ein Glück, dass ihre Omi da ist, jeden Tag gibts was neues geschenkt und immer ist Action geboten. Ihre neuesten Errungenschaften:

Der Princess Potty

Der Princess Potty

Ein Princess Potty, den sie auch schon 2 mal benutzt hat, aber dann sehr geschockt war, über das was da dringelegen ist und jetzt bei der Frage, ob sie auf ihr Klo will, eigentlich immer mit einem entschiedenen „NEIN“ antwortet. Gut, dass wir vor der ersten Benutzung die Batterie entfernt haben, sonst wäre bei jedem Mal, wenn der „Potty“ gefüllt wurde auch noch ein Applaus und ein Glückwunschsong ertönt:)

Die zweite Errungenschaft:

Trike

Auf dem Trike

Ein original Made in Germany Dreirad von Kettler!!! Haben wir gebraucht erstanden, weil es so gute Qualität hier im Laden nicht zu kaufen gibt. Jetzt sind wir fleißig am tretteln (?) üben, damit sie auch selber vorankommt. DANKE OMI!

Kayla und Omi

Kayla und Omi

Kayla ist für ihre jungen Tage schon seehr viel unterwegs: In der Mall of Georgia, beim Mexikaner, jeden Tag am Pool… das merkt man jetzt auch, sie möchte grad fast immer rumgetragen werden und braucht viel Nähe und Körperkontakt. Sie macht grad immer einen Mittagsschlaf von 4 Stunden!!!! was ihre Mama sehr arg freut, da wir dann alle zusammen am Pool sein und chillen können. IMG_1359

On tour

On tour

Ich bin voll im „Royal Baby“ Fieber, weil ich mich so mit Kate verbunden fühle. Sie musste auch so lang auf ihr Baby warten und die ganze Welt hat gewartet. Bei mir hat zwar nicht die ganze Welt mitgewartet, aber zumindest alle die ich kenne und das ist doch auch schon was…Jedenfalls hab ich für sie gebetet und freue mich ganz arg, dass es jetzt auch bei ihnen so weit ist.

Andi hat für solche Sachen nicht viel übrig und ist jeden Tag fleißig am Arbeiten. Zusammen geniessen wir dann abends, dass wir einen Babysitter haben, und spielen Tennis auf unserem Tennisplatz (zumindest versuchen wirs:) oder schwimmen noch eine Runde in unserem Pool vor´m Haus. Das ist voll schön.IMG_1326

 

Marion freut sich, dass sie hier sein kann und mit ihren Enkeln und uns Zeit verbringen kann.IMG_1433

2

Irgendwas ist immer

Wir melden uns mal wieder nach 2 Wochen mit 2 Kindern:

Wir sind müde und oft verschwitzt! (siehe Bild)IMG_1152

Kayla schläft voll super und ist auch sonst echt ein tolles Mädel und sehr easy going. Ihren ersten Besuch beim Kinderarzt hat sie mit Bravour überstanden. Auch ihre ersten Ausflüge zum einkaufen, in die Bücherei und an den Pool hat sie gut gemeistert. Sie wird von allen Leuten mit Begeisterung in dieser Welt willkommen geheißen und bewundert. Sie ist echt eine Schönheit!

Magali ist ebenso begeistert von ihrer neuen kleinen Schwester! Sie redet in Babysprache mit ihr und sobald sie in ihr Blickfeld kommt, sagt sie: „Kuss, Kayla“ und will das auch tun. Sie streichelt sie und legt sich neben sie hin und ist einfach stolz auf sie. Das ist voll schön. Sobald sie mit ihr redet, wird ihre Stimme ganz hoch, so wie bei Erwachsenen, die mit kleinen Babys reden. Sonst geht es ihr grad echt auch sehr gut, ihre Omi ist nämlich seit Sonntag zu Besuch und das geniesst sie in vollen Zügen. Die beiden spielen und tanzen und schwimmen zusammen im Pool. Das Einschlafen fällt ihr zur Zeit sehr schwer und auch in der Nacht wacht sie noch manchmal auf und schreit.

Das ist vor allem für Andi sehr anstrengend, der dann immer aufsteht und sich um sie kümmert. Ich bin da bissle raus, weil ich nach der Geburt nicht so aufstehen sollte und es sich deshalb so eingespielt hat, dass Andi sie ins Bett bringt und auch nachts nach ihr schaut. Jetzt will sie von mir bei diesen Themen nicht mehr so viel wissen, bzw. schreit dann noch lauter, wenn ich versuch sie zu beruhigen…mal schauen, wie das noch weitergeht. Eins ist echt super, nämlich dass Andi so einen guten Schlaf hat und sofort wieder einschläft, sobald er sich aufs Bett legt 🙂

Mitarbeiter des Monats

Mitarbeiter des Monats 🙂

Sonst ist bei ihm jetzt normaler Arbeitsalltag angesagt, morgens um 6.30 Uhr aus dem Haus und abends so 17.30 Uhr wieder da. Ein paar seiner Kollegen sind jetzt schon angereist und wohnen in unserem Apartmentkomplex. Ist auch schön, ein paar Deutsche hier zu wissen…

Mir geht es echt gut, alle Geburtssachen und so sind gut verarbeitet:) Bis jetzt noch keine größeren Depriphasen gehabt, außer ein paar kurze Male, die auch sonst mal vorkommen:) Freu mich, dass ich so gut schlafen kann, dass das Baby so friedlich und zufrieden ist und dass ich jetzt wieder am Pool sein und raus kann. Und es ist echt schön, dass meine Mama für eine Zeit hier ist, das ist voll die grooße Unterstützung und Freude.

Vielen Dank für alle lieben Glückwünsche und Mails. Wir freuen uns sehr über jede Einzelne. Wenn man in der Fremde ist, weiß man erst zu schätzen, wenn jemand aus der Heimat an einen denkt. Wir versuchen alles zu beantworten und auch hier immer aktuell zu bleiben, doch ich denke, dass es das ein oder andere Mal zu Verzögerungen aufgrund der aktuellen Geschehnisse (Geschrei, Trotz, Stress, Überforderung, Trinkpause, sonstige Vorkommnisse) kommen kann:) Mit der Bitte um Verständnis.

Zum Schluss na klar noch Bildmaterial:

Princess Lauser, die 2te.

Princess Lauser, die 2te.

IMG_1229

the lauser family

5

Nun in Wort und Bild

So, jetzt ist kurz Ruhe, also hier der Bericht und Fotos zu unserer spektakulären Geburt. (Wer solche Sachen rund um Geburt und so ein bisschen eklig findet, sollte genau jetzt aufhören weiterzulesen:) Aber keine Angst, die ganz tollen Fotos sind nicht dabei:)

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ging es bei uns hier rund. Andi und ich sind ca. um 1 Uhr ins Bett gegangen, nach wieder mal einem Abend, an dem wir gebetet und Gott angefleht haben unser Baby rauszurufen. Wir waren beide irgendwie entmutigt, ängstlich und traurig. Magali schläft grad echt schlecht und wacht oft auf und schreit und will nicht mehr schlafen. Sie ist dann ab 2e bis ca. 5 Uhr wach gewesen und wir haben nicht geschlafen. Um 5 Uhr haben dann bei mir wieder Wehen angefangen und kamen regelmäßig alle 10 Minuten. Wir waren so dankbar und haben uns mega gefreut. Den ganzen Morgen über ging das dann so, Andi hat Magali beschäftigt und ich bin hier rumgelaufen. Dann um die Mittagszeit haben wir entschieden, dass Gabi, unsere „Ersatzoma“ Magali zu sich abholen soll. Das hatten wir schon lang ausgemacht und Magali auch immer wieder gesagt, aber ich war mir sehr unsicher, ob das gut klappt. Die kam dann und Magali hat sich gefreut und keine einzige Träne vergossen, sondern ihrem Papa sogar noch aus dem Auto zugewunken. Das war so ein Geschenk. Sie war voll von Jesus auf alles vorbereitet.

Dann sind die Wehen immer stärker und schneller gekommen und ich war sooo fertig. Weil ich so müde war, bin ich immer wieder dazwischen eingeschlafen. „Ich kann nicht mehr“ war alles, was ich immer wieder gedacht habe und Jesus gesagt habe „ich kann nicht mehr, du musst es rausholen“. Wir haben immer wieder gebetet, dass jetzt endlich mal was vorwärts geht, also die Fruchtblase platzt, aber es ging immer gleich weiter. Wir waren schon richtig sauer, weil unsere Geburt schon wieder über 12 Stunden lang ging und bei Jul ging es neulich so schnell:) Mit unseren Hebammen waren wir immer wieder in telefonischem Kontakt, aber wir dachten, wenn noch nix richtig vorwärts geht, brauchen die nicht auch noch mit hier rumstehen… Dann war es aber irgendwann doch so weit, dass wir entschieden haben, dass sie kommen sollen, weil wir nicht mehr weiter wussten und ich so müde war…

Andi hat sie angerufen und sie hat gesagt, dass sie sich auf den Weg macht, braucht etwa 15 Minuten. Ca. 5 Minuten später gehts bei mir voll los, ich bekomme Presswehen und kann gar nicht mehr anders als das zu tun.

Die Fruchtblase platzt, Andi ruft noch mal bei ihr an: „Fruchtblase geplatzt“, „Es kommt Blut raus“, nächste Wehe: „Man sieht ein bisschen vom Kopf“, nächste Wehe:“ Man sieht den ganzen Kopf“, „Ich leg mal das Telefon weg“, nächste Wehe: Das ganze Baby kommt heraus und Andi fängt es auf.

Das Baby schreit und ist voll da. Wir sind völlig erstaunt und unsagbar erleichtert, leicht verwirrt und sehr glücklich.  Es ist wieder ein Mädchen! Und sie kann laut und kräftig schreien! Dann haben wir uns auf´s Bett gelegt und auf die Hebammen gewartet. Die kamen und haben geschmunzelt: „Das war doch genau das, was ihr euch gewünscht habt!“
Und sie haben Recht, es war so ein tolles Erlebnis und nachher mussten wir beide sagen, dass wir echt so stolz auf Gott sind, wie genial er das alles vorbereitet und durchgeführt hat.

Was dann auch echt noch super war: dass die Hebammen den ganzen Schlonz und so wegmachen und alles gleich in die Waschmaschine verfrachten, dass Magali schlafend in ihrem Kindersitz heimkam und Gabi erzählt hat, dass alles voll problemlos geklappt hat und dass unsere Tochter als Willkommen in dieser Welt ein Feuerwerk bekommen hat, weil lustigerweise der 4.Juli Nationalfeiertag in Amerika ist und ausgiebig gefeiert wird.

Wir haben extrem gestaunt über unseren großen Gott, der bei weitem alles übertroffen hat, was wir uns jemals vorstellen und wünschen konnten. Hallelujah!

Endlich !

Endlich !

Kayla

Kayla

Magali hat´s gleich kapiert, als sie Kayla sah: BABY RAUSKOMMEN!

Magali hat´s gleich kapiert, als sie Kayla sah: BABY RAUSKOMMEN!

Here I Am! Frisch gewaschen.

Here I Am! Frisch gewaschen.

5

We proudly present:

Kayla Ida Lauser

Kayla Lauser

Kayla Lauser

geboren am 4.Juli 2013 um 18.40 Uhr in Buford, USA.

3600 Gramm und 52 cm.

Es war besser als perfekt.

Alle Ehre unserem Gott für dieses Wunder.

Nähere Infos und Fotos folgen.

1

Duld

Wir bringen Magali gerade bei, dass sie manchmal einfach Geduld haben bzw. lernen muss.“Duld haben“ sagt sie dann schon von selber.

Leider werden wir gerade die ganz genau gleiche Lektion gelehrt. Geduld zu haben ist soo schwierig. Am liebsten will ich, dass immer alles so schnell geht, wie ich gern hätte. Und genauso abläuft, wie ich es mir vorgestellt habe. Jetzt ist das Baby aber schon so lange zu spät, dass es echt richtig schwer wird zu warten. Wir machen schon seit Tagen keine richtigen Pläne für den nächsten Tag mehr, weil wir immer hoffen, dass das Baby jeden Augenblick kommt. Andi hat soweit alles wichtige geregelt und muss erst am 15ten richtig anfangen zu arbeiten, wir haben alles vorbereitet, uns eingelebt…wenn´s nach uns ginge, wäre es genau jetzt perfekt…

Seit dem Wochenende hab ich immer wieder kleine, unregelmäßige Wehen, über die ich mich total gefreut habe. Leider hören sie immer wieder auf und es ist irgendwie nichts richtiges. Mein größter Wunsch ist, dass ich das Baby ganz normal zur Welt bringen kann. Dass es sich selber entscheidet, zu uns zu kommen, die Wehen anfangen und ich mithelfen darf. Da es jetzt schon über dem ursprünglich berechneten Termin mehr als 2 Wochen drüber ist, fang ich an, mir echt Gedanken und Sorgen darum zu machen, ob eine normale Geburt überhaupt noch möglich ist und das ist echt schlimm für mich. Wahrscheinlich können alle Mamas das verstehen, die anderen eher nicht so:) Die Hebammen hier sind gechillt und sagen, dass es schon noch richtig losgehen wird. Sie haben auch den Geburtstermin auf den 26ten Juni verlegt und dann ist es jetzt erst eine Woche später dran…Deshalb schwanke ich jetzt grad immer zwischen voller Traurigkeit, weil ich mir überlege, warum das Baby nicht kommen will und wie es ihm wohl so geht und ob ich doch noch nen Kaiserschnitt haben muss und dazwischen, dass ich felsenfest davon überzeugt bin, dass Gott alles, echt ALLES, in seiner Hand hat und er keinen, aber wirklich KEINEN, Fehler macht. Auch bei uns nicht.

Meine Mama schreibt mir, dass Gott einen anderen Plan hat als wir, das weiß ich und trotzdem muss mein Kopf immer wieder mein Herz daran erinnern. Voll genial, dass ich meinen Andi hab und immer einer von uns dem anderen Stärke geben kann und Mut zuspricht, wenn der andere grad am (ver)zweifeln ist.

Geduld zu haben ist voll die Gabe und ich bin froh sie beigebracht zu bekommen. Aber wahrscheinlich ist das Geheimnis dahinter eher das Vertrauen zu unserem Herrn, dass er alles in der Hand hält und er besser weiß, was wirklich gut für uns ist. Also leg ich meine Wünsche und Träume und Pläne ihm hin und kann nix anderes machen, als ihm für alles zu danken, was er schon Gutes getan hat und dass er den Überblick hat und auf ihn zu warten…

1

Wir warten…

…wir warten den ganzen Tag…

ganz so ist es ja nicht, aber fast. Wir sind bereit für´s Baby (denken wir zumindest) und würden uns riesig freuen, wenn es denn bald losgeht.

IMG_1076

Unser Weißbrot am Lake Lanier

Unser Wochenende war sehr schön, haben viel Zeit zusammen verbracht, einfach nur so am Pool und an einem See.

Lausers am Pool

Lausers am Pool