3

Fast ohne Worte

Beim Einkaufen in unserem Großmarkt. Ich hochschwanger, deshalb im Elektrogefährt.

Heute beim Einkauf in unserem Großmarkt. Elektrogefährte sind hier ganz normal, mir war´s trotzdem peinlich:)

0

Im Südwesten nix neues

Bin grad echt erstaunt, weil ich auf der Weltkarte gesehen habe, dass wir hier in Atlanta südwestlich von Deutschland aus gesehen liegen. Habe immer im Kopf gehabt, dass wir eher weiter oben als weiter unten von euch liegen…schon wieder ein bisschen schlauer…das erklärt dann auch das wärmere Klima, weil wir ja näher am Äquator liegen…AHA!!!!

Andi hat seinen Führerschein bestanden!! Juhu, es war voll cool, denn er konnte den schriftlichen Teil und dann am gleichen Tag auch noch die praktische Prüfung machen. Das war für uns ein kleines Wunder, weil wir dachten, dass man da erst noch einen Termin ausmachen muss etc. Es war übrigens doch nicht ganz ohne, weil man rückwärts seitwärts und rückwärts einparken musste und unser Mietwagen echt ein Schiff ist. Aber Andi hat´s voll super hinbekommen!!!

CONGRATULATIONS, mein Held!

Andreas K Lauser

Andreas K Lauser

Er sucht diese Woche jetzt nach nem guten Auto für uns, ist ganz schön schwierig. Es soll natürlich nicht voll teuer sein, aber gute Qualität und auch ein bisschen gutes Aussehen haben. Brauchen dazu na klar auch noch ne einigermaßen gute Versicherung.

Ihr könnt da echt beten, dass wir was passendes finden. Wenigstens ein gutes Navi haben wir schon:)

Beim Picnic der Gemeinde hat er jmd. kennengelernt, der uns gleich angeboten hat, sobald das Baby da ist einen Foodplan zu organisieren. Das machen die Christen hier so: Wenn jmd. ein Baby bekommt, organisieren sie, dass immer jmd. anderes kocht und das Essen dann vorbeibringt! Ich finde das echt klasse!

Magali hat letzte Woche einen schlimmen Tag gehabt: Wir zwei waren einkaufen und sie wollte nicht im Einkaufswagen in den Kindersitz da vorne rein, sondern im Wagen stitzen bzw. stehen. Ok, hab ich sie gelassen. Sie ist dann ganz vorne hingestanden und hat sich immer mit beiden Händen auf dem Wagen abgestützt. Ich hab ca. zwei Mal gesagt, dass das gefährlich ist und sie das lassen soll. Hat sie na klar nicht. Ich hab dann zuschauen müssen wie sie vornüber aus dem Wagen rausgekippt ist und auf dem Rücken auf dem Boden gelandet ist. Es war zu schrecklich. Sie ist sehr weiß geworden, hat aber – echt gott sei Dank- gleich angefangen zu schreien. Hab ihr dann was zu trinken gegeben und die Leute dort wollten Eis auf ihre Beulen am Kopf machen, aber das wollte sie alles nicht. Als ich sie dann gefragt hab, ob wir ihr nachher einen Ball kaufen sollen und sie dann „ja“ gesagt hat, wusste ich, dass es doch nicht allzu schlimm war…:)  Aber ich war echt so erleichtert, mir ist mal wieder ganz deutlich bewusst geworden, dass wir ihr Leben nicht in der Hand haben. Jeder Tag davon ist ein Geschenk und liegt ganz allein in Gottes Hand. Dann daheim, nachdem der Schock ein wenig vorbei war, hüpft sie auf unserem Bett rum und – na klar – hüpft sie aus Versehen voll daneben und landet stockvoll mit dem Kopf voraus auf dem Boden.

Fazit: Auf der anderen Seite der Stirn war dann auch noch eine Beule. (Ich hätte ja gern ein Foto gemacht um es dann hier zu zeigen, aber wir haben gebetet und dann hat man nicht mehr gesehen, dass sie überhaupt hingefallen ist)

Sonst gehts ihr eigentlich gut, sie kapiert glaub langsam echt, dass sich bald wieder etwas verändern wird und ist sehr anhänglich und quengelt oft auch herum.

Magali ist trotz allem noch so schön wie vorher!

Magali ist trotz allem noch so schön wie vorher!

Mir geht es gut, kann mich im Bett immer etwas schwerfällig umdrehen, aber sonst NIX NEUES. Ich sag dem Baby jeden Tag, dass es schön wäre, wenn es rauskommt, aber bis jetzt hat es sich noch nicht sonderlich dafür interessiert. Was ich echt passend finde ist, dass hier die Wehen und Geburt als „Labour and Delivery“ bezeichnet werden. Das heißt übersetzt „Arbeit und Ankunft“. Ich warte also jeden Tag, dass ich anfangen kann zu arbeiten.:)

Das Baby hat wie gesagt noch keine lust umzuziehen, obwohl es hier draußen bestimmt genauso warm wie da drin ist. Vielleicht ist es auch einfach nicht zufrieden mit den vorläufigen Namen, die wir immer noch abends überlegen:) Beim Picnic hat uns eine Mama erzählt, dass Gott ihrem Mann schon vor der Hochzeit gesagt hatte, wieviele Kinder sie bekommen werden und wie die heißen sollen. Das fand ich total cool und frag jetzt auch mal für uns nach… Wobei das auch gefährlich sein kann, denen ihr Kind heißt jetzt nämlich Malakai, also Maleachi:)

Gestern waren wir wieder beim Sonntagausflug und man muss echt sagen, dass unsere Tochter inzwischen mit Wasser völlig mutig und unbeeindruckt umgeht:IMG_1000IMG_1001

2

Laaaaangweilig

oH, mann. Heut morgen ist Andi schon um 7 Uhr losgefahren, um seinen Führerschein zu machen, bis jetzt, es ist viertel nach 11 ist er noch nicht wieder zu hause. Wir wissen nicht, was los ist, keine Telefonverbindung.

Wäre ja eigentlich nicht schlimm, weil heut ist es mal nicht so heiß und optimal zum rausgehen…deshalb hab ich Magali und mich schon fix und fertig für den Pool gemacht und alles zusammengepackt….leider fehlt nur noch unser Haustürschlüssel. Entweder hat Andi den mitgenommen oder ich ihn verloren…Jedenfalls können wir ohne nicht raus, weil unsere Tür von außen sonst ganz normal zu öffnen ist und das sollte man hier besser nicht machen.

Das heißt wir sitzen schon den ganzen Morgen hier drin und uns ist: LANGWEILIG!!!!

IMG_0979

4

One week

Eine Woche sind wir jetzt schon hier in unserer neuen Wohnung. Nach vielen Einkäufen etc. fühlen wir uns jetzt auch so richtig wohl. Ein paar Bilder, damit ihr´s euch vorstellen könnt:

Unser Schlafzimmer, das Magali zum schreien findet

Unser Schlafzimmer, das Magali zum schreien findet

Wohnzimmer

Wohnzimmer

kleiner Balkon mit neuen Plastikpflanzen:)

kleiner Balkon mit neuen Plastikpflanzen:)

So langsam haben wir dann auch echt alles, was wir zum leben brauchen hier: kabelfreies Internet, Babyphone, Vanilleeis+ Cookies und Müsli. Lebensmittel einkaufen war auch echt interessant. Wir haben eine Mitgliedschaft im Großmarkt gemacht und dann letzten Sonntag!! den Grundeinkauf gestartet. Hat ewig gedauert, weil da ungefähr jeder hier einkauft, das heißt, der Parkplatz und der Laden war total voll und wir mussten dann erstmal kapieren, wo was ist und das die Sachen echt teuer hier sind. Aber nach 2 Stunden hatten wir die Basics mal und das sah dann so aus:IMG-20130609-00051

Dann kam noch ein Großeinkauf beim Ikea mit vielen Sachen für das Baby, da war das Auto dann noch voller als hier. Beim Ikea hier gibt´s übrigends die glitzegleichen Sachen als in Deutschland…

Magali geht es sehr gut, sie geniesst den Pool mit ihrer neuen Schwimmweste und springt voll mutig rein, natürlich nur, wenn sie weiß, dass ihr starker Papa da ist und sie auffängt. Sie schläft jetzt in ihrem neuen, abenteuerlichen (hohen) Bett, in das sie auf ihrem Koffer einsteigt und das mit 2 Stühlen gesichert ist, dass sie nicht von oben weit runter fällt. Sie findet es cool.

Magalis neues Bett

Magalis neues Bett

Außerdem kann sie jetzt ihr erstes englisches Wort sagen: „No“. Sie benutzt es sehr gerne bei verschiedensten Gelegenheiten zb. wenn jmd. sie auf englisch anspricht oder wenn sie grad beim Essen einen Trotzanfall bekommt… 🙂

Andi macht nächste Woche seinen Führerschein. Er muss jetzt anfangen zu lernen und dann eine Theorieprüfung und einen kurzen Fahrtest machen, der aus rückwärts einparken und normal fahren besteht. Er schafft das locker! Wir haben gestern zufällig bei solch einer Rückwärtseinparkprüfung zugeschaut und es war echt so lustig und auch schrecklich, wie schlecht diese Fahrerin sich angestellt hat. Wenn die Hütchen echte Autos gewesen wären, hätte sie jedes Auto in ihrer Umgebung gerammt, ohne Witz!

Dem Baby im Bauch geht es gut, strampelt fleissig herum und drückt rum. Wir haben uns jetzt entschieden, dass es bei uns daheim auf die Welt kommen soll und sind sehr gespannt, wie das wird und wann es losgeht. Jetzt ist auf jeden Fall alles für dich bereit, du kannst kommen! Lustig war, dass der Frauenarzt am Montag gesagt hat, dass es sehr klein sei und am nächsten Tag die Hebamme untersucht hat und meinte, dass dies aber wirklich ein großes Baby sei:) Wir werden sehen, wie groß der kleine Epaphroditus tatsächlich ist…

Sonst bleibt noch zu berichten, dass wir gestern den Rauchmeldealarm 2 mal ausgelöst haben, weil wir uns Fleisch angebraten haben und dass dann geraucht hat wie … Fleisch 🙂 Das peinliche war, dass es übelst laut war und wir den Balkon zum Pool raus haben und der Pool samstags mit Leuten nur so überfüllt ist. Der Alarm ging an und wir haben schnell die Türen aufmachen müsssen, auch die zum Pool, wo dann wohl der Rauch aus unserer Wohnung rauskam…:)

Und heut waren wir zum ersten Mal in einer Gemeinde hier und es hat uns sehr gefallen. Sie heißt international House of Prayer Atlanta und ist nur 10 min von uns entfernt. Hab gleich eine andere schwangere Mama kennengelernt und nächste Woche ist ein Picknick von denen im Park, wo wir auch hingehen werden.Wir beten, dass Jesus uns echte Freunde schenkt. (was hier nach vielen Erfahrungen eher ungewöhnlich ist)

So langsam bin ich grad am rausfinden und überlegen, warum wir eigentlich hier sind, was genau Jesus hier mit uns vorhat (außer natürlich unsere beiden Winzlinge großzuziehen und eine Familie voller Liebe zu sein). Wir sind gespannt…

So far mal…noch eine Impression vom heutigen Sonntagsausflug:

"Paris im Wald"

„Paris im Wald“

0

Bitte nachträglich den Artikel vom 7.Juni lesen und freuen:)

1

Zwischenzeit ist morgen…

…endlich vorbei. Wir ziehen aus dem Hotel aus und in unsere neue Wohnung ein. JUHUUUU!!!!

Wir freuen uns sehr darüber und noch mehr, dass Andi jetzt wieder da ist und wir alle wieder zusammen sind. So ist es einfach richtig!

Familie Lauser, Anfang Juni 13

Familie Lauser, Anfang Juni 13

Das Baby ist gott sei Dank im Bauch geblieben und Andi hat den großen Regen und Sturm in New Jersey gut überstanden. Für Magali und mich war es herausfordernd unsere Tage zu gestalten, weil, seit bei euch in D schönes Wetter ist, ist bei uns Regen und so. Der Pool war wegen Reparaturen gesperrt, also hatten wir nicht mehr so arg viele Möglichkeiten was zu unternehmen.Dann sind wir halt mit dem Kinderwagen auf Tour gegangen um Geschäfte zu finden, wo wir reinkönnen. Haben dann auch ein echt cooles gefunden, da waren wir gleich 2 Tage hintereinander. „Party City“ heißt es und ist voll das Ami Geschäft. Für alle vorstellbaren und unvorstellbaren Feste etc. gibts da Sachen, so richtig bunt und grell. Magali hat sich einen Ball aussuchen dürfen, den sie so sehr liebt, dass sie ihn jetzt sogar im Schlaf in der Hand hält!! Und war dann glücklich.

Und ich hab viele Karten und Dingchen kaufen können und war dann ebenso glücklich.

Das war dann super, aber um dorthin zu kommen, mussten wir eine Ampel benutzen, die uns über eine insg. 6-spurige Straßenkreuzung führen sollte. Leider dauerte es – ohne zu übertreiben- 10 ! Minuten, bis die Ampel mal ganz kurz für uns grün war und dann musste ich echt fast rennen, sonst wären die Autos schon wieder losgefahren. Die gucken einen hier als Fußgänger sowieso an, als wäre man verrückt.

Aber auch das war eine Erfahrung- ich werde weiter tapfer mit dem Kinderwagen unterwegs sein- egal wie sie schauen und wie lang ich warten muss. (Hab auch ohne Auto eh keine Wahl:))

2

JUNGE, JUNGE da gehts ab…

…wir begrüßen den nächsten Star Haiterbachs:

Linus Elia Balke

DSC_0043

geboren am 7. Juni 2013

3380 Gramm und 50 cm.

Jul und André ihr seid klasse! Ganz herzliche Glückwünsche!

Wir besuchen euch virtuell und freuen uns mega!:)

(Oh Schreck, da geh ich gerade hier rein und merk, dass ich diesen Artikel zwar schon ewig geschrieben habe, aber nie veröffentlichtlicht habe…neiiiin, tut mir sehr leid, Family Balke. Aber weil ihr so wichtig seid, gibts den Nachtrag halt jetzt noch und nun sogar mit Bild. Wir freuen uns heute aber noch genauso mit euch…:)

0

Ein ganz herzliches Willkommen….UNSEREM PATENKIND

…in unserer schönen Welt und unserer tollen, großen Familie:

LUISE MATHILDE LAUSER

Luise Lauser *04.06.2013

Luise Lauser
*04.06.2013

Wir freuen uns so, dass du jetzt da bist und haben dich sehr sehr lieb.

Segen über dir und deinen Eltern und der Nele!

Deine godparents (Paten:)) aus den USA

0

Schon eine ganze Woche

…sind wir jetzt hier in Atlanta. Uns gehts soweit gut, erstes Heimweh und schlechte Laune ist auch schon vorbei. Wir haben echt viel erledigen können:

  • haben eine Wohnung, in die wir nächsten Sonntag einziehen, Möbel dafür rausgesucht,
  • Frauenarzt und Krankenhaus, die echt voll super sind,
  • ein Handy,
  • Sozialversicherungsnummer,
  • Sarah hat etwas mehr Gelassenheit und Coolness im Straßenverkehr
  • die Frau eines Geschäftskollegen, die auf Magali aufpassen kann, wenn´s losgeht
  • Andi hat schon echt viel für´s Geschäft erledigen können.

Wir gehen jeden Abend essen, weil´s hier im Hotel nur Frühstück gibt, ist voll interessant und gut, dass Andi sich schon auskennt wo man hinkann und wie die Speisekarten zu verstehen und zu lesen sind.(ist voll das Durcheinander).IMG_0815

Damit wir den Führerschein machen können, muss ich auch mit dem Automatikauto in dem ChaosStraßenverkehr fahren, was mich und auch Andi sehr viel Nerven kostest. Als wir das gestern ausprobiert haben, hab ich einmal eine Vollbremsung hingelegt, weil ich gedacht hab, jemand fährt von rechts in uns rein, aber Andi meinte nur, dass ich im Fluss bleiben solle und der andere sich nur hinter mir einordnen wollte. Einmal bin ich fast bei rot über die Ampel gebrettert, weil ich so damit beschäftigt war, alle anderen Autos zu beobachten, wie und wo die jetzt abbiegen und fahren. Das Beste war allerdings, als ich die Spur gewechselt habe und dann zu langsam war und voll aufs Gas bin, so richtig mit Lautstärke und Andi danach nur meinte, ob ich das vielleicht lassen kann, weil neben uns die Polizei gefahren ist:)
Als letztes bleibt zu Autos zu bemerken, dass die Amis hier statt einem Touran einen Routan fahren:)

Ein Routan

Ein Routan

Magali entdeckt jetzt Skype für sich und freut sich immer schon, wenn wir jemanden anrufen wollen, meistens sind wir morgens online, also bei euch mittags. Sie schläft echt super, morgens so ca. bis um halb 9e und bleibt dann in ihrem Bett und zählt alle Namen auf, die sie kennt und erzählt irgendwelche Erlebnisse, sie redet jetzt echt viel und jeden Tag deutlicher und besser. Natürlich, wenn die Leute sie immer auf Englisch ansprechen, schaut sie nur und läuft weg, oder sie geben ihr eine Süßigkeit, dann bekommen sie vielleicht auch mal ein Lächeln. Neben unserem Hotel ist ein See, da gehen wir manchmal spazieren und gott sei Dank hat es dort Enten, Ameisen, Fische, Fischreiher und sogar Schildkröten. Das freut sie sehr und sie hat immer was zu schauen. Am Pool sind wir auch oft, aber sie rennt nur außen rum oder geht mit den Füßen rein. Heut hatten wir ein kurzes Schockerlebnis. Sie ist in den Pool gefallen, mit Windel, T-Shirt und Mütze, nur kurz, war aber natürlich völlig durchnässt. Sie war sehr erschrocken und hat gleich als erstes gesagt: „Föhnen“, weil wir sie immer föhnen, wenn sie nasse Haare oder ein bissel nasses T-Shirt hat, weil sie das total gerne mag.

Magali beim Föhnen

Magali beim Föhnen

Sie hat es also gut überstanden und wir sind sowieso dabei eine Schwimmweste für sie zu kaufen.

Magali kann jetzt sogar zählen, wenn sie z.B. auf dem Boden zwei oder mehr Ameisen sieht, dann sind das „viele,viele“.

Zum Schluss für heut, hab ich noch ein echtes Gebetsanliegen: Von Donnerstag bis Samstag muss Andi nach Towaco. Da sitzt die Firma, bei der er angestellt ist, und er muss dort 2 Std. hinfliegen. Das heißt, dass ich mit Magali 3 Tage alleine, ohne Auto im Hotel bin…wär cool, wenn ihr da betet, dass ich das gut schaffe, dass das kleine Baby im Bauch auch dort bleibt und das Andi viel Erfolg hat. Dem kleinen Baby im Bauch gehts übrigens echt gut, hat heut der Frauenarzt gesagt und wir lieben es sehr.Magali und Baby